In 6 Schritten authentischer auf Instagram!

Instagram ist ein soziales Netzwerk. Doch wie social ist die Social Media Plattform wirklich?

Virale Trends wie der Hashtag #nofilter oder #nomakeup dominieren immer wieder unseren News-Feed. In der oft kritisierten Scheinwelt von Instagram scheint die Bemühung nach Authentizität Anklang zu finden. Doch wie gelingt die authentische Vermarktung des eigenen Unternehmens? Und wieviel Authentizität verträgt ein Business Account überhaupt?

In diesem Blog-Artikel erfährst du:

  • Wie bin ich als Unternehmen authentisch auf Instagram?
  • Wie mache ich authentische InstaStorys und Posts?
  • Instagram Konzept: Authentisch mit Struktur
  • Wie gelingt eine Instagram-Pause?

Schon oft wurde Instagram dafür kritisiert, dass auf der Plattform eine Scheinwelt dargestellt wird, in der die Leute jeden Tag im Urlaub sind, niemals dasselbe Outfit tragen und durch die Filterblase auch direkt nach dem Aufstehen immer makellos aussehen. Mit anderen Worten ein Bild, das mit der Realität wenig zu tun hat.

Seit der Einführung der Instagram-Stories hat sich jedoch viel getan. Denn was die durch tausend Bearbeitungsprogramme gejagten Posts im Feed verbergen, wird in den Stories plötzlich sichtbar. Der unordentliche Schreibtisch im Hintergrund und die Stimme, die sich ganz anders anhört, als erwartet. Wer nach Perfektion strebt, den mag das vielleicht abschrecken. Doch gerade für Unternehmen birgt dieses authentische Format großes Potential.

Leute wollen nicht einfach einem Account folgen, sondern dem Menschen dahinter

Personal Branding ist eine der besten Möglichkeiten, für gelungenes Marketing auf Instagram. So kann man gerade die Instagram-Story ideal dazu nutzen, um den Followern einen Einblick hinter die Kulissen zu bieten, sich authentisch und nahbar zu zeigen und dadurch eine Beziehung und ein Vertrauen zu den Kunden aufzubauen, das sich oft positiv auf den Verkauf der eigenen Produkte auswirkt. Denn Leuten, denen man vertraut, glaubt man auch, dass ihre Produkte halten, was sie versprechen.

Ein paar der eignen Fehler oder Macken zu zeigen kann dabei sehr sympathisch wirken und verbinden. Dennoch sollte man dabei immer im Hinterkopf behalten, dass der Instagram-Account immer noch ein Marketing-Kanal für das eigene Business ist. Gewisse Standards sollten also auch hier eingehalten werden. Schließlich geht man auch nicht in einem Pyjama zum Meeting oder Networking-Event. Wenn du einen Einblick in dein vielleicht nicht immer ganz perfektes Alltagsgeschäft gewährst, versuche dir also immer zu überlegen, welchen Mehrwert du damit für deine Kunden schaffen kannst. Vielleicht indem du aufzeigst, was du selber aus deinen Fehlern gelernt hast oder wie du empfehlen würdest, es besser zu machen.

6 Schritte zum authentischen Instagram Kanal

 

1. Authentisch mit Konzept – Kläre deine Rolle auf Instagram

Schreibe dir ein gutes Instagram-Konzept und überlegen dir, welche Seite du von dir und deinem Unternehmen wirklich zeigen willst, welche Inhalte du teilen möchtest und welche nicht.

„Wer sich und sein Business kennt, der weiß auch, worüber er reden möchte.“

2. Dein Privatleben darf privat bleiben

Wenn du mit einem Unternehmen auf Instagram präsent bist, dann sollte sich die Mehrheit deiner Posts mit fachlichen Inhalten beschäftigen. Frage dich also ganz ehrlich, ob Inhalte aus deinem persönlichen Alltag zu privat für diesen fachlichen Rahmen sind und ob es eventuell Sinn macht, getrennt von deinem beruflichen einen privaten Account zu betreiben, auf dem persönliche Einblicke gewähren kannst, ohne deine Unternehmensinhalte zu beeinträchtigen.

3. Hab keine Angst vor Veränderungen

Auch wenn es ungemein viel wert ist, wenn du deine thematische Nische aus Instagram gefunden hast, bleibe weiterhin offen gegenüber Veränderungen. Genau wie du dich über die Zeit hinweg veränderst, können es auch deine Interessen tun. Wenn du also das Gefühl hast, etwas an deiner Nische und thematischen Ausrichtung auf Instagram ändern zu müssen, dann trau dich, einfach mal etwas Neues auszuprobieren. Denn dein Angebot wird nur dann überzeugen, wenn du selbst Motivation und Begeisterung ausstrahlst.

4. Instagram Pause wegen Urlaub oder Krankheit? Plane voraus!

Es kann immer mal passieren, dass du für längere Zeit krank wirst oder ohne 24-7-Instagram-Beaufsichtigung in den Urlaub fliegen willst. Längere Pausen verzeiht Dir Instagram aber leider nicht so gut. Wenn du jedoch ein wenig vorausplanst und im Notfall ein Back-Up parat hast, kannst du auch so weiterhin auf Instagram aktiv bleiben.

„Ich weiß, was ich erzählen möchte. Ich plane nur noch, wann ich es erzählen möchte.“

5. Betrachte die Story und den Feed getrennt voneinander

Die Story gibt dir die Möglichkeit kurze, persönliche und authentische Einblicke zu gewähren und dein Angebot interaktiv zu gestalten. Beim Feed hingegen solltest du bei der Planung auf Langfristigkeit setzen. Konzentriere dich darauf hier sowohl einen visuell wie auch inhaltlich ansprechenden und gehaltvollen Post zu erstellen. Story und Feed werden sich so ideal ergänzen.

6. Lebe, was du predigst!

Authentisch werden deine Ratschläge und Inhalte vor allem dadurch, wenn du dich selber daran hältst und deinen Followern vorlebst, was du predigst.  So sollten deine eigenen Texte immer gut strukturiert und lesbar sein und deinen persönlichen Stil widerspiegeln. Achte auf das Wording und die Ansprache. Als soziale Plattform ist mit dem „Du“ beispielweise sofort das erste Eis gebrochen.

l

Authentisch bedeutet für jeden etwas anderes!

Wir alle wissen, dass Instagram nicht „the real world“ ist. Es ist eine visuelle Plattform, die sowohl in der Story als auch im Feed somit auch in erster Linie über das Visuelle kommuniziert. Gezeigt wird, was der Nutzer zeigen will.  Wie authentisch diese Inhalte sind, muss jeder selber entscheiden. Das Wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst bei dem, was du tust. Was jedoch niemals „social“ oder authentisch sein wird, sind Bots, Fake und Hass-Kampagnen. Das hat auf Instagram nicht zu suchen und wird deinem Personal Branding und deiner Authentizität extrem schaden. Also: Lassen!

  • Sich um ein authentisches Auftreten auf Instagram zu bemühen, kann großes Potential für Unternehmer bedeuten.
  • Zeige dich nahbar und gewähre deinen Followern ab und an einen Blick hinter die Kulissen.
  • Behalte dabei jedoch immer im Kopf: Instagram ist immer noch ein Marketing-Kanal für dich. Einblicke, die du gewährst sollten niemals zu persönlich sein.
  • Ein gutes Konzept ist das A und O. Wenn du weißt, was du mit deinem Instagram-Kanal bewirken willst, wirst du auch wissen, was du zeigen musst und kannst.

🎧 Höre in den Podcast!

Ansonsten hoffe ich, dass dir meine Impulse etwas helfen und dich auf neue Ideen bringen konnten, wie du dein Instagram noch etwas pimpen kannst.

Was ist denn für dich “authentisch auf Instagram”? Ich würde mich freuen, wenn du mich das in einem Kommentar oder einer Direct Message wissen lässt. Du findest mich auf @instafootprintdesign

Hola, ich bin Kathy und stehe hinter InstaFootprintDesign. Meine Leidenschaft ist die Verbindung von Kreativität und Konzeption. Damit untertstütze ich Selbstständige dabei, Instagram erfolgreich als Marketing-Kanal für ihr Business zu nutzen. – Und das mach’ ich richtig gerne!

Katharina Ursinus

Gründerin von InstaFootprintDesign